Neuapostolische Kirchengemeinde

Die Neuapostolische Kirchengemeinde an der Weidenstrasse

500 Mitglieder feiern: 100 Jahre neuapostolische Kirche
Von Jörg Müller am 31. Juli 2012

OER-ERKENSCHWICK.
Exakt 500 Bürger der Stimbergstadt sind neuapostolischen Glaubens. Und sie haben in diesem Jahr allen Grund zu feiern. Denn die neuapostolische Gemeinde in Oer-Erkenschwick besteht seit 100 Jahren.

Freuen sich gemeinsam mit allen Mitgliedern der neuapostolischen Gemeinden in Oer-Erkenschwick auf die Feierlichkeiten anlässlich des 100-jährigen Bestehens: Walter Mathebel (li./61) und Horst Wojto (69).

Die Anfänge gehen zurück auf das Jahr 1909. Damals berichten neuapostolische Christen aus Suderwich in Rapen von ihrem Glauben, finden Gleichgesinnte wie die Rapener Familie Bembenek. In deren Wohnung an der Moltkestraße (heute: Waldstraße) finden ab 1912 regelmäßig Gottesdienste statt.

1926 entsteht auf einem gespendeten Grundstück an der Westerbachstraße die erste neuapostolische Kirche, die 1957 renoviert und umgebaut wird.
Und die Gemeinde wächst weiter. 1975 wird an der Klein-Erkenschwicker-Straße eine zweite Kirche gebaut. Seitdem gibt es die neuapostolischen Gemeinden Oer-Erkenschwick-Nord und -Süd.

Ein Jahr später wird das Kirchengebäude an der Westerbachstraße abgerissen. Das neue, moderne Gebäude wird 1977 eingeweiht. 27 Jahre später wird dann auch die Kirche an der Klein-Erkenschwicker-Straße kernsaniert.

Die Jubiläumstermine:
Samstag, 15. September, 12 bis 18 Uhr, Tag der offenen Tür in Klein-Erkenschwick;
Freitag, 12. Oktober, 12 bis 18 Uhr, Seniorenveranstaltung im AWO-Treff;
Sonntag, 9. Dezember, 9.30 Uhr, Festgottesdienst (Westerbachstraße)