Brennende Kreuze

Eine alte Tradition aufleben ließen am Ostersamstag 2002 die Pfarrgemeinde Christus-König und die Schützengilde Erkenschwick. Sie "entzündeten" auf dem Hünenplatz drei von den Schützen gebaute Holzkreuze. Vorausgegangen war in der Klein-Erkenschwicker Pfarrkirche eine gut zweistündige Ostermesse. In deren Anschluss begaben sich Pfarrer Matthäus Niesmann, die Messdiener und die Kirchenbesucher mit an der Osterkerze entzündeten Fackeln zum Hünenplatz, wo die Leuchten an den Holzkreuzen entzündet wurden. Fast 1000 Besucher verfolgten die Osternachtsfeier auf dem Hünenplatz, die zuletzt vor 40 Jahren stattfand.

Foto: Jörg Müller, Text: Heuschneider