Sport und Freizeit


     

    Im Sport- und Freizeitbereich hat sich Oer-Erkenschwick schon sehr früh entwickelt . Als erster Sportverein hat sich bereits im Jahre 1906 der Arbeiter-Radfahrerbund "Solidarität" gegründet. 1909 wurde der Turnverein Erkenschwick, der spätere TuS 09, ins Leben gerufen. Der Fußballverein "Spielvereinigung Erkenschwick" entstand im Jahre 1916 und im Jahre 1926 gründeten sich die Fußballvereine DJK Grün-Weiß, Titania und Schwarz-Weiß Rapen. 1920 folgte der heutige KSV 20 und 1933 der SV Neptun.

    So wurden schon früh Sport- und Fußballplätze errichtet, die im Laufe der Jahrzehnte zu richtigen Sportstätten mit Clubheim etc. um- und ausgebaut wurden. So sind neben dem Hallenbad insbesondere das Stimbergstadion zu nennen, welches mehrfach umgebaut und zu einer richtigen Sportarena umfunktioniert wurde.

     

     

     

     

     

     

     

    Freizeitstätte Stimbergpark

    Neben dem Leistungssport wurde vor allem der Breitensport sehr gefördert. So entstanden an den Schulen immer wieder neue Turnhallen, welche in der schulfreien Zeit von den Sportvereinen genutzt werden können.

    Überregionale Bedeutung neben dem Hallenbad mit seinen Turm- und Kunstspringern und dem Stimbergstadion mit seiner Spielvereinigung hat die 1968 eröffnete "Freizeitstätte Stimbergpark" erlangt. Sie wurde so bedeutend, dass im Sommer alljährlich viele tausend Menschen von nah und fern kommen um sich hier zu entspannen und Erholung vom Alltagsstress suchen. So war die Freizeitstätte Stimbergpark letztlich auch Signalwirkung und Anstoß zum Bau der großen Revierparks in den anderen Städten der Region.

    Inzwischen ist auch dieses schon wieder Vergangenheit. An gleicher Stelle wurde das Erlebnisbad "Maritimo" errichtet.

     

    weiter