Unsere Kindheit am Stimberg


Vom Knappen zum preisgekrönten Autor

Hans Dieter Baroth

 


Name:            Hans Dieter Baroth; 
geboren:         1937;
Beruf:             Freier Journalist und Buchautor;  
Besonderheit: Erinnerte sich in der SZ an 
                        "Unsere Kindheit am Stimberg"

In 23 Folgen erinnerte sich der Schriftsteller Hans Dieter Baroth in der Stimberg Zeitung an "Unsere Kindheit am Stimberg". Während der Sommerferien waren seine "Schnurren" das Gesprächsthema in der Stadt.
Dass Baroth sich im Oer-Erkenschwick der (späten) Nachkriegszeit so gut auskennt, ist kein Wunder: Schließlich wuchs der heute in Berlin lebende Autor als "Kolonieblage" an der Engelbertstraße auf. Zusammen mit dem heutigen Bürgermeister Peick legte er 1952 auf "Ewald-Fortsetzung" an, bestand drei Jahre später die Knappenprüfung. 1957 verließ er den Pütt Richtung Niedersachsen, wo er seine Laufbahn als Journalist und Autor begann.

Jugendsekretär


1959 wechselte Baroth als DGB-Landesjugendsekretär nach Baden-Württemberg und wurde 1962 vom DGB Bundesvorstand als Pressesprecher  "geholt". Von 1970 bis 1980 war er Chefredakteur des Monats - Jugendmagazins "Ran". Für diese Arbeit wurde Baroth mit dem Deutschen Journalistenpreis ausgezeichnet. Ab 1980 bis 1988 war er Chefredakteur der DGB-Wochenzeitung "Welt der Arbeit". 
Hans-Dieter Baroth veröffentlichte darüber hinaus mehrere Bücher und machte auch als Filmautor von sich Reden. 1992 wurde seine Arbeit mit dem Literaturpreis Ruhrgebiet gewürdigt. Für den Dokumentarstreifen "Anatomie einer Aufstiegsrunde" wurde Baroth während der Oberhausener Filmtage geehrt.

Seine Bücher sind auch heute noch im Handel erhältlich: "Jungens, euch gehört der Himmel", 19,80 DM, mit Geschichten aus den glorreichen Zeiten der Stimbergelf. Des weiteren "Des deutschen Fußballs wilde Jahre", 19,80 DM,  "Als der Fußball laufen lernte", 19,80 DM, "Anpfiff in Ruinen", 19,80 DM, alle Klartext-Verlag Essen. Im selben Verlag der Bild/Textband "Unsere letzten Zechen" für 29,80 DM. Baroths Erlebnisse in der untergegangenen DDR erschienen unter dem Titel "Aber jetzt, ist überall Westen" beim Dietz-Verlag in Berlin zum Preis von 24,80 DM.
Baroths  "Schnurren" sind bald auf der Homepage von. Webmaster Karl-HeinzWewers zu lesen: www.oer-erkenschwick.de.cx". -mü-

 

_____

 

(C) by  Karl-Heinz Wewers / WEBDESIGN